Frühblühende Clematis

Die Südweststürme haben so viel Wärme mitgebracht, daß nicht nur die Krokusse wachsen, sondern die ersten Knospen an den früh blühenden Clematis schon dick und dicker werden.

Jetzt ist Zeit zum Rückschnitt! Die gegenständigen Knospen an den braunen Achsen werden sich zu Blütentrieben entfalten. Wird die Pflanze nicht zurückgeschnitten, treiben die Knospen an den Spitzen aus und die Clematis wird toplastig und blüht in bedeutender Höhe. Um sicher zu gehen, daß man die Blüten auch ohne Fernglas sehen kann, schneidet man die Triebe an den warmen Frühlingstagen unter Kniehöhe zurück. Dann können sich die Knospen entwickeln und die Clematis blüht in Augenhöhe.

Aber: Alle spätblühenden Hybriden und Clematis viticella werden erst später geschnitten! Dafür ist Anfang März noch Zeit.

Dieser Beitrag wurde unter Garten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *